Alle Kategorien
Ein Helfer bei Darmkrebs: Der Schwerbehindertenausweis

Ein Helfer bei Darmkrebs: Der Schwerbehindertenausweis

Deine Erkrankung kann durchaus auch finanzielle Nachteile mit sich bringen. So kann es sein, dass Du nicht mehr Dein volles Gehalt bekommst oder als Selbständiger/Freiberufler keine Einnahmen hast. Um dies ein Stück weit abzufangen, kann es sinnvoll sein, einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen. In Deutschland gilt das Recht zur Beantragung für alle Menschen, die hier leben; unabhängig von der Staatszugehörigkeit.

Wie bekomme ich einen Schwerbehindertenausweis?

Der Ausweis muss beim Versorgungsamt beantragt werden. Du kannst Dir die Dokumente aber auch häufig bei Deinem zuständigen Versorgungsamt online runterladen.

Damit der Antrag dort bearbeitet werden kann, musst Du:

  • Den Antrag ausfüllen
  • Den Antrag unterschreiben
  • Alle geforderten ärztlichen Unterlagen beifügen
  • Die Einwilligung geben, dass das Versorgungsamt weitere Unterlagen bei Deinen Ärzten anfordern darf
  • Ein Passbild beifügen
  • Eine Kopie Deines Ausweises beifügen

Damit die Behörde die richtige Entscheidung treffen kann, ist es wichtig, dass Du auch alle weiteren Vorerkrankungen angibst, falls diese bei Dir vorliegen. Auch hierzu musst Du am besten alle Befunde und Arztberichte gleich mit dem Antrag einreichen.

Der Grad der Behinderung (GdB) liegt immer zwischen 20 und 100 und wird in Zehnerschritten abgestuft. Die Behörde hat die Möglichkeit den Grad der Behinderung vorerst zeitlich zu begrenzen. So kann es sein, dass Du einen Feststellungsbescheid inkl. Ausweis erhältst, dieser aber nur für 5 Jahre gültig ist.

Bei Darmkrebs wird der Ausweis dann zwar nicht immer gänzlich zurückgenommen, aber es wird häufig eine Rückstufung des GdB durchgeführt.

Wenn Du nach Ablauf der 5 Jahre eine Verlängerung haben möchtest, musst Du einen erneuten Antrag auf Verschlimmerung stellen. Denn in Deutschland geht man von Behördenseite davon aus, dass Deine Einschränkungen nach 5 Jahren nicht mehr vollkommen den Kriterien für einen Schwerbehindertenausweis erfüllen.

Hierzu gab es schon einige Klagen vor den Sozialgerichten, die allerdings bis Stand heute noch keinen Erfolg zeigten.

Trotzdem ist die Ausstellung eines Ausweises bei akuter Erkrankung Dein gutes Recht und Du solltest nicht zögern, den Antrag zu stellen.

Wenn Du Hilfe bei der Bearbeitung und dem Ausfüllen der Formulare brauchst, so kannst Du Dich immer an den Sozialdienst Deines Krankenhauses, die Krebsberatungsstellen in Deiner Nähe oder caritative Vereinigungen wenden. Dort ist man auf solche Hilfsangebote eingestellt und wird Dir sicher schnell und unbürokratisch helfen können.

Wonach berechnet sich die Höhe des Grades der Behinderung?

Du kannst davon ausgehen, dass man bei Darmkrebspatienten meist einen Grad von 100 anerkennt, so lange eine Krebstherapie durchgeführt wird. Wie oben bereits beschrieben wird dieser dann in den meisten Fällen auf 5 Jahre befristet. Dies ist die sogenannte Heilungsbewährung.

Nach Beendigung der Therapie und einer angemessenen Erholungszeit, wird man automatisch zurückgestuft. Hierzu berichten die einige Patienten von Rückstufungen auf 30% bzw. 40%, da es auch Darmkrebspatienten gibt, die nach der akuten Phase relativ normal weiterleben können.

Wenn aber mehrere Gründe vorliegen, die den Grad der Behinderung betreffen (Vorerkrankungen, chronische Leiden usw.), dann macht sich die bearbeitende Stelle ein Bild über die sogenannte Gesamtheit und wechselseitigen Beziehungen untereinander. Die bedeutet, dass man nicht einfach mathematisch die einzelnen Punkte zusammenzählen kann, sondern es wird aus den gesamten Einschränkungen EIN Grad der Behinderung festgelegt.

Dies im Detail nachzuvollziehen ist ohne juristisches Expertenwissen allerdings manchmal schwierig. Auch hier können Dir die Beratungsstellen (s.o.) bestimmt weiterhelfen und Dir Fragen beantworten.

Welchen Nutzen bringt mir der Ausweis?

Der Ausweis kann Dir verschiedenen Vorteile bieten:

  • Du genießt einen besseren Kündigungsschutz
  • Du kannst Steuererleichterungen geltend machen
  • Du erhältst Freibeträge beim Wohngeld
  • Du kannst evtl. eine vorgezogene Altersrente beantragen
  • Es gibt in vielen Städten und Gemeinden Rabatte für die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs
  • Viele Veranstaltungen und Einrichtungen ermäßigen ihre Eintrittspreise bei Vorlage des Ausweises

Online-Fundstellen mit weiteren In­for­ma­tio­nen kannst Du hier runterladen:

  • Behinderung und Ausweis
  • Ratgeber für Menschen mit Behinderungen

Wenn Du Dich über diesen Bereich weiter informieren möchtest, dann findest Du in der Kategorie Recht und Finanzen weitere interessante Artikel!

Quellenangaben

  1. https://www.myhandicap.de/gesundheit/koerperliche-behinderung/krebs/schwerbehindertenausweis/ (14.03.2018)
  2. Greß, J. (2018). Schwerbehindert: Meine Rechte: Wohnen, Arbeiten, Steuern, Mobilität. CH Beck.
  3. https://www.leben-mit-brustkrebs.de/mit-brustkrebs-leben/recht-und-finanzen/schwerbehindertenausweis (14.03.2018)
  4. Seifart, U. (2016). Finanzielle Konsequenzen einer Tumorerkrankung. Im Focus Onkologie, 19(5), 41-44.

Fördere Deine Gesundheitskompetenz!

In unserer Fachredaktion arbeiten Expertinnen und Experten aus Onkologie, Psychologie, Physiotherapie, Ernährungswissenschaft und anderen Disziplinen.

Weitere Artikel, Videos und Hörerlebnisse findest Du in der Mika-App!

Datensicherheit

Wir arbeiten nach höchsten Datenschutz‑Richtlinien

Medizinprodukt

Mika ist ein Medizinprodukt nach deutschem Medizinproduktgesetz

Entwickelt mit Ärzten

Inhalte werden von Onkologen und Psycho‑Onkologen geprüft