Digitale Therapiebegleitung für Ihre Krebspatientinnen und Krebspatienten
Mika unterstützt Krebspatient:innen während der gesamten Therapie in Ihrer Praxis. Der Fokus von Mika liegt auf täglichem Symptom-Monitoring und personalisierter Wissensvermittlung: Mit Hilfe der angewandten Methoden konnten in klinischen Studien bereits positive Effekte auf den Therapieverlauf beobachtet werden. Entwickelt wurde die App mit führenden Forschungseinrichtungen wie der Charité. Alle Inhalte werden vor ihrer Veröffentlichung von Expert:innen streng geprüft.
ImageImageImage
Image
„Die Charité steht international an der Spitze bei Innovationen im Bereich der medizinischen Versorgung. In der Krebs-App Mika sehe ich eine sehr innovative Ergänzung auf dem Gebiet der Aufklärung und Information von Krebspatientinnen. Studien an Krebspatientinnen und Krebspatienten zeigen immer wieder, dass wir hier besser werden müssen. Die Digitalisierung kann das Arzt-Patienten-Gespräch natürlich nicht ersetzen, aber die Versorgung und Begleitung sinnvoll unterstützen. Aus meiner täglichen Praxis weiß ich, wie wertvoll die aktive Teilnahme des Patienten am Behandlungsprozess ist und auch die Arzt-Patienten-Beziehung stärkt“
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Jalid Sehouli
Direktor der Klinik für Gynäkologie mit Zentrum für onkologische Chirurgie am Charité Campus Virchow-Klinikum

Positive Effekte während der Therapiebegleitung mit Mika

-0%
Fatigue1
-0%
Psychische Belastung1
1 Prospective Randomized Controlled Pilot Study of the Clinical Efficacy of the Fosanis Mika App 2020

In einer 12-wöchigen prospektiven, randomisiert-kontrollierten Pilotstudie an der Charité Berlin wurden die Effekte einer Therapiebegleitung mit Mika untersucht.

Studienteilnehmerinnen waren Patientinnen mit gynäkologischen Tumoren. Bei Patientinnen, die Mika nutzten, wurde eine Reduktion der Fatigue um 23 % beobachtet. Die Patientinnengruppe, die Mika benutzte, zeigte außerdem eine Reduktion der psychischen Belastung um 42 % nach 12 Wochen im Vergleich zum Beginn der Therapiebegleitung. Die beobachteten Effekte zeigten eine hinreichende klinische Effektstärke (Cohen's d).

Gezielte Begleitung

Mika versorgt Krebspatient:innen mit Fachwissen, Handlungsempfehlungen und Übungen, die individuell auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen zugeschnitten sind. Basis aller Informationen sind Daten:
Durch gezielte Fragestellungen und tägliches Monitoring lernt das System ihre:n Nutzer:in immer besser kennen und kann so personalisierte Inhalte generieren. Dahinter steckt eine innovative Machine Learning Technologie, die unser Expertenteam ständig weiterentwickelt: für eine immer genauere Auswertung medizinischer Dokumentationen und individuelle Inhalte, die zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen können.
Image
400+ Inhalte
aus 9 Kategorien
Image
Verfasst von
über 20 Expert:innen
Image
Personalisierte
Patientenempfehlungen
Image
„Ich kann anhand der App sicher erkunden, wie es der Patientin unter der Therapie in den letzten Wochen ergangen ist. In dem Gesundheitstagebuch gibt es Verlaufskurven zur Symptomatik, die die Patientin mir zeigen kann. Über diese Funktion wird sie gleichzeitig geschult. Auf Basis ihrer Eingaben bekommt sie Tipps zur Verbesserung ihrer Symptome und auch Hinweise, wenn es nötig ist, sich ärztliche Hilfe zu holen. Mika bindet die Nutzer enger an den Therapeuten und kann so die Befolgung der Therapie verbessern.“
Dr. Thomas Heuser
Chefarzt am Klinikum für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Herford

Symptom Monitoring für noch gezieltere Therapie-Entscheidungen

Im Gesundheitstagebuch werden Patient:innen täglich zu ihrem Wohlbefinden und aktuellen Symptomen befragt. Alle Daten werden in der App erfasst und verschaffen Ihnen in jedem Gespräch ein klares Bild. Damit sie noch gezieltere Therapieentscheidungen treffen können.
Tägliche Check-Ups und Warnsysteme bei kritischen Faktoren
Image

ÜBERSICHTLICHE DATENLAGE

Eine Meta-Studie zu ePRO, elektronisches Patient Reported Outcome, hat gezeigt, dass Patient:innen Symptome eher dokumentieren, wenn sie elektronisch abgefragt wurden. Sie konnten sich außerdem besser an Symptome erinnern und diese im Arztgespräch mitteilen.1
Image

FRÜHZEITIGE THERAPIEANPASSUNGEN

ePRO, elektronisches Patient Reported Outcome, konnte in einer Studie zu soliden metastasierten Tumoren die Gesamtüberleben (OS) um 5 Monate erhöhen.2 Eine frühzeitige Therapieanpassung kann den Therapieerfolg maßgeblich beeinflussen.
Image

OHNE ZUSATZAUFWAND

Es findet kein Datentransfer an Praxen statt. So entsteht für Sie kein zusätzlicher Aufwand in der Vorbereitung auf das Patient:innengespräch.
  1. LeBlanc et al. Patient-reported outcomes in cancer care - hearing the patient voice at greater volume. Nat Rev Clin Oncol. 2017 Dec;14(12):763-772. doi: 10.1038/nrclinonc.2017.153.
  2. Basch et al. Overall Survival Results of a Trial Assessing Patient-Reported Outcomes for Symptom Monitoring During Routine Cancer Treatment. JAMA. 2017 Jul 11;318(2):197-198. doi: 10.1001/jama.2017.7156.

Strenge Inhaltsprüfung durch Onkolog:innen

Alle medizinischen Informationen, die Mika bereitstellt, durchlaufen einen strengen Validierungsprozess:
Sie werden von Fachexpert:innen erstellt, die einen Mika-Sprachleitfaden an die Hand bekommen. Anschließend werden sie von Onkolog:innen geprüft und mit aktuellen Behandlungsleitlinien und dem Stand der Wissenschaft abgeglichen. So gewährleisten wir qualitätvolle Inhalte, die eine gemeinsame Sprache sprechen.
Image
Inhalte von
Fachexpert:innen
Image
Fachliche Prüfung
durch Onkolg:innen
Image
Veröffentlichung
in der App

SICHERHEIT BEIM DATENSCHUTZ

Sämtliche Datensätze liegen auf deutschen Servern mit höchsten Sicherheitsstandards. Sämtliche personenbezogenen Daten werden nur in Rechenzentren gespeichert, die nach ISO 27001 zertifiziert sind.
Image

„Mika hilft uns auf dem Weg vom direktiven zum partnerschaftlichen Verhältnis zwischen Arzt und Patient. Wir sind Partner, Begleiter während und nach der Erkrankung und natürlich auch Behandler.

Wir bringen die Therapie nur zum Patienten, wenn wir ihn verstehen und mit ihm zusammen die Therapie gestalten – auch die Nebenwirkungen ernst nehmen. Die Patienten fühlen sich eher motiviert, unerwünschte Wirkungen zu ertragen, wenn der Arzt sie unterstützt und Hilfen an die Hand gibt, um die Nebenwirkungen besser zu managen. Mika hilft, die Therapietreue zu erhöhen und damit den Erfolg auf dem Weg zur Heilung.”

Dr. med. Christian Keinki
M.Sc., Facharzt für Innere Medizin und Reviewer der Mika-App

So unterstützt Mika
Ihre Patient:innen und Ihre Praxis

Diffuse Beschreibungen

Symptombeschreibungen durch Patienten sind oft ungenau, aber essenziell für Therapie-Entscheidungen.
Image

EXAKTE DATENLAGE MIT MIKA

Die Monitoring-Funktion der Mika-App ermöglicht Patient:innen, schnell und einfach, ihr Befinden und eventuelle Nebenwirkungen im Blick zu behalten.

ZEITDRUCK

Um allen Patienten gerecht werden zu können, bleibt Ihnen oft nur ein kurzes Zeitfenster pro Behandlungsgespräch.
Image

HÖCHSTE ZEITEFFIZIENZ MIT MIKA

Sie gewinnen schnell den Überblick: Patient:innen kommen vorbereitet ins Gespräch und bringen genaue Symptom-Protokolle mit.

Überzeugen Sie sich selbst!

Sie sind Arzt / Ärztin, Psychotherapeut:in oder onkologische Fachkraft und wollen sich die digitale Therapiebegleitung der Mika-App genauer anschauen?

Fordern Sie Ihren Testcode für Fachkreise an:
‍Kontaktieren Sie uns einfach unter:
Telefon: 030 2848 4505
E-Mail: fachkreise@mitmika.de

Image

Image
Image
Sicherheit
Wir arbeiten nach höchsten Datenschutz-Richtlinien
Medizinprodukt
Mika ist ein Medizinprodukt nach deutschem Medizinproduktegesetz
Entwickelt mit Expert:innen
Wir arbeiten nach höchsten Datenschutz-Richtlinien