Image

Krebsverdacht in Corona-Zeiten. Was tun?

Autor: Prof. Dr. Jalid Sehouli • Fachliche Prüfung: Dr. Christian Keinki
Lesedauer ca. 2 Minuten

Lass Dich gründlich untersuchen und beachte die Risiken.

Frage 1: Muss ich während einer Pandemie oder Epidemie die geplante Diagnostik aufschieben?

Antwort 1: Nein! Bei Verdacht auf eine Krebserkrankung steht die Abklärung – also die gezielte Diagnostik – stets im Vordergrund. Das gilt auch für die Krebsvorsorge. Das ärztliche Personal kennt die Vorsichtsmaßnahmen und Regeln. Sie werden Dich auch in Krisenzeiten sorgfältig und sicher behandeln. Möglicherweise wird bei Verdacht auf eine Krebserkrankung auf eine räumliche Trennung von anderen Patienten geachtet.

Frage 2: Muss ich bei Verdacht auf eine Krebserkrankung den Kontakt zu anderen Menschen sofort einstellen?

Antwort 2: Es gelten die üblichen Vorsichtsregeln, die von den öffentlichen Stellen verkündet werden. Ein Mensch ist in der Zeit der Diagnostik eher nicht immungeschwächt, außer es sind bereits bestimmte Vorerkrankungen bekannt.

Frage 3: Wird mein Körper durch die verschiedenen diagnostischen Maßnahmen geschwächt oder anderweitig gefährdet?

Antwort 3: Maßnahmen wie Blutentnahme, Röntgen, CT oder MRT stellen keinen Immunsystem-gefährdenden Eingriff dar. Was man aber immer tun kann: Impfen lassen. Gegen Grippe, Pneumokokken, Tetanus und anderes. Dein Arzt wird Dich dazu beraten. Impfen stärkt das Immunsystem und schützt Menschen auch gut während einer Krebstherapie.

Quellenangaben
  1. Textübernahme aus der Broschüre “Leitfaden für den Umgang mit der Covid-19 Pandemie” der Stiftung Eierstockkrebs mit freundlicher Genehmigung von Prof. Dr. med. Jalid Sehouli.
  2. Textübernahme aus der Broschüre “Leitfaden für den Umgang mit der Covid-19 Pandemie” der Stiftung Eierstockkrebs mit freundlicher Genehmigung von Prof. Dr. med. Jalid Sehouli.
  3. Bildrechte: © Halfpoint – stock.adobe.com
  4. Bildrechte: © Halfpoint – stock.adobe.com
Sicherheit
Wir arbeiten nach höchsten Datenschutz-Richtlinien
Medizinprodukt
Mika ist ein Medizinprodukt nach deutschem Medizinproduktegesetz
Entwickelt mit Expert:innen
Wir arbeiten nach höchsten Datenschutz-Richtlinien

Schweres leichter machen

Mach mit in deiner Mika-App!
Gezieltes Training
gegen Fatigue mit Video-Anleitung
Image

Image
Image