Image

Habe ich Corona?

Autor: Prof. Dr. Jalid Sehouli • Fachliche Prüfung: Dr. Christian Keinki
Lesedauer ca. 3 Minuten

Diese Symptome deuten auf Covid-19 hin.

Die klassischen Symptome bei COVID-19 sind:

  • Fieber über 38°C, Husten

  • Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen

  • Luftnot, körperliche Schwäche, Kratzen im Hals

  • vorübergehender Verlust des Geruchs-und Geschmackssinns

  • selten auch Durchfälle

Aber auch andere Symptome können mit einer SARS-Cov-2 Infektion vergesellschaftet sein:

  • Appetitlosigkeit

  • Gewichtsverlust

  • Übelkeit

  • Bauchschmerzen

  • Erbrechen

  • Lymphknotenschwellung

  • Bindehautentzündung

  • Kopfschmerzen

  • Verfärbung an Fingern oder Zehen oder Hautausschlag

  • neurologische Symptome (Lähmungen, Apathie)

  • Herzbeschwerden (z.B. Herzrhythmusstörungen, Herzdruck, Brustenge)

Egal, welche dieser Symptome Du hast: Wende Dich bitte umgehend an Deinen Arzt und rufe bitte in jedem Fall in der Praxis bzw. medizinischen Einrichtung an, bevor Du sie aufsuchst.

Die Corona-Pandemie – auch Covid-19 genannt – hat die ganze Welt, aber auch unseren Alltag massiv verändert, und zwar sowohl die Gesellschaft als auch das Gesundheitswesen. Krebspatienten stehen dabei ganz besonders im Fokus, da sie zum einen zu den Risikopatienten gehören und zum anderen, da ihre Krebsbehandlung in der Regel sehr komplexe und qualitativ hochwertige Rahmenbedingungen benötigt.

Krebspatienten gelten grundsätzlich als Risikopatienten für Infektionen aller Art, also auch für eine Covid-19 Infektion, die zum Teil mit sehr schwerwiegenden Komplikationen verlaufen kann. Wie lässt sich aber eine Balance zwischen dieser Angst und dem Fortschreiten der Krebserkrankung finden? Im Vordergrund sollte immer die bestmögliche Behandlung der Krebserkrankung stehen. Manche Schritte müssen im Rahmen der allgemeinen Anti-Corona-Strategie speziell beachtet, teilweise auch angepasst werden. Die meisten laufenden Behandlungsmaßnahmen können und sollten ungeachtet der Pandemie fortgesetzt werden.

Die COVID-19 Pandemie hat sowohl Mediziner als auch Patienten und ihre Angehörigen vor sehr große Herausforderungen gestellt. Die notwendigen Regeln und Einschränkungen in der Gesellschaft, aber auch im Gesundheitswesen, betreffen auch Patienten und ihre Angehörigen. Eine aktuell durchgeführte Europäische Umfrage an Frauen mit gynäkologischen Krebserkrankungen wie Eierstock-, Gebärmutter- und Brustkrebs konnte die große Verunsicherung bei den Patientinnen während der Pandemie zeigen. Fast jede vierte Patientin hatte vor einer COVID-19 Infektion mehr Angst als vor dem Fortschreiten der Krebserkrankung.

Quellenangaben
  1. Textübernahme aus der Broschüre “Leitfaden für den Umgang mit der Covid-19 Pandemie” der Stiftung Eierstockkrebs mit freundlicher Genehmigung von Prof. Dr. med. Jalid Sehouli.
  2. Textübernahme aus der Broschüre “Leitfaden für den Umgang mit der Covid-19 Pandemie” der Stiftung Eierstockkrebs mit freundlicher Genehmigung von Prof. Dr. med. Jalid Sehouli.
  3. Bildrechte: © simona – stock.adobe.com
  4. Bildrechte:
  5. ©
  6. simona – stock.adobe.com
Sicherheit
Wir arbeiten nach höchsten Datenschutz-Richtlinien
Medizinprodukt
Mika ist ein Medizinprodukt nach deutschem Medizinproduktegesetz
Entwickelt mit Expert:innen
Wir arbeiten nach höchsten Datenschutz-Richtlinien

Schweres leichter machen

Mach mit in deiner Mika-App!
Gezieltes Training
gegen Fatigue mit Video-Anleitung
Image

Image
Image